Historisches + Neues
bahnhofsfest-kaldenkirchen.de
Impressum, Bilder + Sonstiges





Hier erhalten Sie einen historischen und aktuellen Überblick über den Bahnhof Kaldenkirchen

Update 11. Mai 2016

















Eine Woche lang war der RE 8 gedreht unterwegs und so konnte am 19. April 2016 um 17.55 Uhr 111 115 mit RE 10838 nach Kaldenkirchen in Breyell aufgenommen werden.

Der RE 8 morgens früh nach Köln und abends zurück nach Kaldenkirchen ist der letzte lokbespannte planmäßige Personenzug in Kaldenkirchen. In NRW ist er einer der letzten n-Wagenzüge, die bei DB Regio noch im Einsatz sind!



















Dagegen haben mittlerweile auch private Anbieter die alten Silberlinge als Ersatzwagenparks schätzen gelernt, wie national express.

150 Jahre Eisenbahn Viersen-Kaldenkirchen-Venlo in 2016!

Gefeiert wird in Nettetal am 5. November 2016, Infos folgen!!!

Ansonsten sieht es gut aus für den Bahnhof Kaldenkirchen! Aktuell gibt es konstruktive Gespräche um eine kurzfristige Überplanung des Personenbahnhofbereiches noch in 2016. Weiterhin wurde der Güterbahnhof in weiten Teilen an die niederländische Logistikfirma Cabooter verkauft und es finden Abbruch und Vrobereitungsarbeiten statt. Auch der zweigleisige Ausbau ist im neuen Bundesverkehrswegeplan enthalten!


Abgeräumtes Gelände gibt F-Kasten im ehemaligen Güterbahnhof frei!




















285 rangiert mit Stahlzug


















285 und Frettchen von Akiem im nun aufgeräumten Güterbahnhofsbereich


Wenn die Strecke nicht gesperrt ist, fährt der RE 13 wie gehabt mit Flirt, wie am 15. Februar 2015


Auch eine Ost-V 100 verirrt sich schon mal im Grenzgebiet. Am 24. Januar 2015 rangiert 203 111 in Kaldenkirchen am Ablaufberg.


Am 17. Januar 2015 bespannt SBB 482 030 den leeren Stahlzug ins Saarland aus dem Bahnhof Kaldenkirchen.


232 093 als seltener Gast hier im Einsatz mit Hilfszug nach einer Entgleisung eines Wagons. Dieser wird zur Begutachtung um 14.51 Uhr in den Gbf in Kaldenkirchen rangiert. Ulrich Bauch hatte das Glück dieses Ereignis zu dokumentieren. Samstag den 14. Juni 2014


429 006 alias ET 7.01 der eurobahn fährt mit erb 20060 nach Venlo und passiert hier das Kaldenkirchener Einfahrtsignal um 5.51 Uhr am 6. Juni 2014. Die Spargelsaison endet dieses Jahr übrigens am Sonntag den 22. Juni 2014...


111 010 morgens früh mit dem RE 8 (RE 10839) auf dem Weg nach Köln Messe Deutz um 6.07 Uhr in Breyell am 6. Juni 2014


189 281 TXL mit DPE 13409  nach Allessandria um 14.45 Uhr in Kaldenkirchen. Die 189 bringt diesen Zug aber nicht nach Italien, sondern nur nach Kaldenkrichen. Dort werden dann die beiden wartenden 1142 + 1040 von northrail im Auftrag der centralbahn vorgespannt. Die 2. Lok wird für die Steigung bei Geislingen benötigt. Bild vom 6. Juni 2014


1142 635 + 1040 579 haben in Kaldenkirchen umgespannt und fahren nun als DPE 13409  nach Allessandria, bzw. ersteinmal nach Österreich. In Breyell waren sie am 6. Juni 2014 um 15.11 Uhr


189 281 TXL nun vor DPE 13401 n. Bologna um 17.58 Uhr in Breyell am 6. Juni 2014


111 010 auf dem Rückweg mit dem RE 8 (RE 10838) nach Kaldenkirchen um 17.59 Uhr in Breyell nach Passieren des 2. Slaaptrein am 6. Juni 2014


Lokwechsel erfolgt. 1140 520 + 1142 635 Haben Ihre Züge an 189 TXL übergeben und fahren nun gleich zusammen nach Mönchengladbach 14-03-02


Auf dem Weg nach Gladbach passieren 1140 520 + 1142 635 das Einfahrsignal von Kaldenkirchen 14-03-02


186 110 fährt in Breyell Richtung Venlo 2013


185 399 auf dem Weg nach Venlo vorbei an dem ehemaligen Stellwerk Kf 14-03-02


189 051 und 189 050 um 9.51 Uhr in Boisheim unterwegs nach Viersen mit Kohle 14-03-02


ET 7.09 erb RE 20071 n. Hamm um 8.19 Uhr vor der Ortskulisse von Kaldenkirchen 14-03-02


406 052 mit ICE 121 nach Frankfurt bei Dülken um 9.36 Uhr 14-03-02


6.03 + 7.xx in der Ausfahrt Kaldenkirchen um 10.12 Uhr 14-02-28


189 989 + 189 091 bei dem Einfahrsignal Kaldenkirchen auf dem Weg nach Venlo am 28. Februar 2014


LTE 186 238 als Lz bei der Einfahrt nach Venlo 28. Februar 2014


185 109 darf an dem Signal Halt für Rangierfahrten vorbeifahren am 28. Februar 2014


7.07 auf dem Weg nach Hamm in der Ausfahrt Venlo 28. Februar 2014

allgegenwärtige MRCE 189
hier am 6. Februar 2014 Bahnsteig Gleis 2


















am 6. Februar 2014
erb ET 6.04 (RRX) bei Af KKAK

Bahnhofsblick am 6. Februar 2014 mit erb ET 7.02



















BUVL 295 für Bocholter Eisenbahn bei Kf am 22. Februar 2014

Sonntäglicher verspäteter Lokwechsel des Alpenexpress in Kaldenkirchen mit (Noch-)LokMagazin Werbelok am 26. Januar 2014


















Freitag den 24. Januar hatte der Fotograf am 24. Januar 2014 mal Glück. Die bisherigen Lokwechsel erfolgten meist im Güterbahnhof der nicht beleuchtet ist!


















Übergeben wurde der Alpenexpress von 189 099 am 24. Januar 2014


















Das nennt man Tagesgeschäft oder nix besonderes...


















Klar das die Sonne verdeckt wird wenn etwas "besonderes" kommt :-(
Locon Diesel DT vor 189 nach Venlo am 22. Februar 2014


















111 114 am 30. März 2010 noch als RE ERB 9017 nach (Hamm) Mönchengladbach



Endlich war es soweit: Ab dem 25. August 2010 fuhr die eurobahn mit den 4 vierteiligen FLIRT-Triebzügen den RE 13-Verkehr zumindest zwischen Mönchengladbach und Venlo. Auf dem Reststück Mönchengladbach - Hamm wurden die 5-teiligen Flirts eingesetzt, die aber noch auf die Zulassung für die Niederlande warteten.

Infos zur eurobahn aktuell unter www.eurobahn.de

Einzige Lokbespannte und DB-Leistung ist das RE 8 Verstärkerzugpaar RE 10839 und RE 10838 von DB Regio NRW. Dieses Zugpaar verkehrt zwischen Kaldenkirchen und Köln-Deutz, sowie als Leerreisezug zwischen Kaldenkirchen und Mönchengladbach montags-freitags. Zuggarnitur besteht aus einer Kölner BR 111 mit 5 n-wagen, Steuerwagen Richtung Venlo.

Kursbuch DB AG KBS 485 aktuell




















eurobahnflirt in Venlo



















In den letzten beiden Märzwochenenden 2010 wurde fleissig in Kaldenkirchen gebaut. So wurde Gleis 3 erneuert und überflüssige Gleisanlagen (Bsp. Gleis 12 und 13) wurden abgebaut und von 2 2-Wegebaggern säuberlich aufgestapelt.


















110 343 mit Sonderzug zum Klimagipfel nach Brüssel in Kaldenkirchen um 15.27 Uhr

Kaldenkirchen war am 6. Dezember 2009 wieder Veranstaltungsort eines Bahnfestes.

DieVorstellung des neuen Nahverkehrsdienstleister eurobahn für den RE 13 (Hamm-Venlo), sowie die Verabschiedung von DB Regio NRW von dieser Strecke standen im Mittelpunkt des "ÖPNV-Tages" in Nettetal.


















Eurobahn
am 3. November 2009 in Boisheim














Am 14. April 2003 fährt die Kölner 110 153-4 mit RE 8194 nach Venlo um 18.03 Uhr in Kaldenkirchen (KBS 485) ein.


225 081 hat die Ehre die erste Schublok in 2008 zu sein. Weitere Infos bei News und Bilder.


Nach getaner Arbeit gehts dann wieder Retoure nach Venlo 08-10-22


225 101 im Schubdienst für die schweren Erzzüge eingesetzt 2003.


Auch die "vorletzte" o/b 225 091 durfte sich bereits als Schublok verdingt machen. Hier im Oktober 2003 an der Grenze NS/DB im letzten Sonnenlicht.



189 032 auf dem Weg nach Gremberg bei Kaldenkirchen (485) 10.08 Uhr 07-12-22 Am Niederrhein ist das hier schon tiefster Winter!

Info zum Bahnhof und der Bahn-Strecke Venlo-Kaldenkirchen-Viersen

Der Bahnhof Kaldenkirchen wurde 1866 an der Bahnstrecke (Köln-Mönchengladbach)-Viersen-Venlo in Betrieb genommen und diente zunächst dem Personen- und Güterverkehr an in 2 Teilabschnitten erföffneter Strecke.

Im Jahre 1868 wurde dann die Bahnstrecke Kaldenkirchen-Kempen eröffnet (welche im Jahre 1999 stillgelegt und im Jahre 2002 abgebaut wurde).

Hierzu der Fahrplan aus dem Kursbuch des Jahres 1959.



So könnte das ausgesehen haben in 1959. Nur das der Schienenbus im Bild der Reviersprinter ist und das Bild in Kaldenkirchen am 07-06-27 entstand. Der Schienenbus nach Kempen fuhr auch in der Regel ab Gleis 4 ab.


Anfang der 60'er (Mai 1965!?) gab es auch diese Zugkomposition auf der Strecke Venlo-Kaldenkirchen-Viersen-... Eine V 100 Doppeltraktion mit 7 "wild" gemischten Reisezugwagen als internationaler Schnellzug D 164 auf dem Weg nach Köln bei der Ausfahrt aus Kaldenkirchen am späten Vormittag. Aufnahme aus dem Buch des Landkreises Kempen-Krefeld von 1965, Bildautor unbekannt.

Auch die BR 103 kam planmäßig mit D-Zügen nach Kaldenkirchen.


Mit 103 245 gibt sich am 1. April, April 2006 ein seltener Münchener Gast die "Ehre" in Kaldenkirchen. Hier gegen 17.55 Uhr bei der Ausfahrt Richtung Lubiljana mit 13223 (Das Notdigi der 7-jährigen Fotografin wird vsl. durch einen Diascan ersetzt werden, solange "darf" es aber auch dieser Beleg auf der Homepage tun :-))


Das Digi wurde nicht getauscht. Statt dessen hier die Dia-Ergänzung!

Nach dem 2. Weltkrieg wurde  für das Wenden von Dampfloks extra ein Gleisdreieck erstellt. Das Gleisdreick diente später noch als Industrieanschluß und wurde in den 80'ern beschnitten und endgültig 1999 zurückgebaut.

1901 wurde dann noch die Kaldenkirchener Kleinbahn (Kaldenkirchen-Bracht-Brüggen) an das bestehende Gleisnetz angeschlossen. Der Bahnhof entwickelte sich somit bis Ende der 80'er Jahre zu einem der drei größten deutschen Grenzbahnhöfe mit Basel und Aachen. Am Bahnhof waren zu dieser Zeit ca. 80 Bahnbedienstete unmittelbar beschäftigt und eine Kleinlok (Köf III) stationiert, die sogar über eine "eigene" Tankstelle verfügte. Auch eine Einsatzstelle gab es, wie auch eine SkL-Garage, mit Kleindrehscheibe zum Aufgleisen dieses Unikates auf Gleis 11.


Eine zu dieser Zeit auch nicht alltägliche Aufnahme (1988). 150 in altgrün im Gbf Kaldenkirchen. Im Hintergrund sind die Gleisanlagen des Ablaufberges zu erkennen. U.Bauch


Auch das gab es. Krefelder 211 schleppt liegengebliebenen ETA als Regelzug nach Kempen. 1982 U.Bauch

Bahnhof 1906 heutiges Gleis 11 und 12 auf der Südseite (heute Gbf)

Bahnhof um 1920 Südseite Gleise 11-14 und Portalvorbau am EG zur Fahrkartenausgabe

Bahnhof 1935 Gleis 1-3 mit EG Nordseite und Bahnsteigen (die drei Gleise werden auch das ESTW II überleben)

Da sich die Zeichen der Zeit verändert haben und der Bahnhof der Moderne angepaßt wird, hat sich als wesentliche Veränderung zum 12. Juni 2005 herauskristalisiert, dass der Bahnhof erstmals seit seiner Eröffnung im Jahre 1886 unbesetzt sein wird. Nach Inbetriebnahme der 2. Baustufe des ESTW Krefeld (Duisburg) am selben Tage, bedient der Fahrdienstleiter "Kaldenkirchen" in Duisburg per Computer die Kursbuchstrecke 485 (ehem. 490) von Viersen bis zur Landesgrenze. Alle Bahnhöfe und Stellwerke und Posten wurden geschlossen und bleiben unbesetzt oder werden abgerissen. Bis zum Ende einer Testphase Mitte Juli 2005, wurde in Kaldenkirchen Kf noch ein Zugemldeposten eingerichtet und vor Inbetriebnahme ESTW noch ein Schrankenposten mit "Flatterband" am Dellerweg BÜ.


Auch 111 007 war mal o/b, als sie sich anno 2003 im Bahnhof Kaldenkirchen die Ehre gab, übrigens aufgrund der Gleisschäden natürlich geschüttelt ;-)))

Anlässlich dieser Entwicklung und der aktuellen verkehrspolitischen Lage, sowie der Perspektive, dass der Bahnhof Kaldenkirchen sogar ganz seine Funktion als Personenhaltestellen verlieren könnte, gibt es nun kommunalpolitische Kräfte die dies zu verhindern suchen. Nicht nur deshalb wurde anlässlich der 800-Jahrfeier Kaldenkirchens und der sich ebenfalls zum 140. Male jährenden Streckeneröffnung Viersen-Kaldenkirchen-Venlo am 13. August 2006 ein Bahnhofsfest im, am und um den Bahnhof Kaldenkirchen veranstaltet. Veranstalter waren die Stadt Nettetal, die Deutsche Bahn AG und der Bürgerverein Kaldenkirchen. Ansprechpartner für die Veranstalter sowie Informationen werden auf der Homepage www.bahnhofsfest-kaldenkirchen.de zur Verfügung gestellt.

bahnhof-kaldenkirchen <at> web.de Bitte haben Sie Verständnis für das at (statt @), aber leider werden e-mailadressen immer wieder für SPAM-mails missbraucht!

Diese e-mailadresse wird in unregelmäßigen Abständen ausgewertet und bei Bedarf natürlich beantwortet.


Auch orientrote 111'er gibt es nicht mehr! Hier bei der Ausfahrt Kaldenkirchen in 2003 dagegen schon, aber dreckig sieht das auch nicht so toll aus. Zum Vergleich das Bild der 212 Doppeltraktion von 1964!


Auch die Signalbrücke über der BR 140 586 gibt es nicht mehr. Seit Mitte Juli 2005 ist diese im Rahmen des ESTW-Ausbaus und Betriebsbeginn zum 12. Juni 2005 ausser Betrieb genommen worden und nun abgebaut worden. Wie lange die BR 140 noch im Bf anzutreffen sein wird, bleibt abzuwarten.

Rhenus-Keolis hat ab Dezember 2009 den Betrieb im Personenverkehr (RE 13) aufgenomen. Man hat als eurobahn diese Ausschreibung vom VRR gewonnen. Klagen der Mitbewerber wurden abschlägig entschieden. Die FLIRT Triebzüge der eurobahn kamen aber aufgrund von Zulassungsproblemen in Deutschland und den Niederlanden nur verzögert zum Einsatz. So gab es zunächst eine Zwischenlösung mit DB Regio 111 und n-wagen (wie vorher) zwischen Venlo und Mönchengladbach, sowie Ersatzgarnituren bestehend aus bunten Wagenmaterial und Ersatzfahrzeugen zwischen Mönchengladbach und Hamm. Später fuhren dann die 4-teiler zwischen Kaldenkirchen und Hamm, sowie einem Pendel mit 111 und n-Wagen Venlo-Kaldenkirchen. Ab dem 1. Juni 2010 wurde dann durchgängig geflirtet.


Auch das gab es. Am 30. Mai 2010 musste aufgrund Oberleitungsarbeiten zwischen Boisheim und Venlo mit dieser Ersatzgarnitur gependelt werden. Abends in Kaldenkirchen Ausfahrt nach Venlo.


Fahrdienstleiter Kf alt und neu im Winter ca. 1968/69 mit Dampflok BR 55!
Das hier gezeigte Bild wurde mir netterweise zur Veröffentlichung überlassen, wobei der Bildautor derzeit noch unbekannt ist. Für Hinweise hierzu wäre ich genauso dankbar, wie für weitere Bilder aus dem letzten Jahrhundert vom Eisenbahnverkehr in und um Kaldenkirchen.

Sollten Sie zur Gestaltung dieser Seite Beiträge liefern können und sogar historisches Bildmaterial verfügbar haben so sind Sie herzlich eingeladen, diese per Mail an die im Impressum genannte Mailadresse zu senden.


Die Baureihe 290 (V 90) war und ist in Form der BR 294/5 in Kaldenkirchen vertreten. Hier in den 70'er Jahren aus Sicht des Ablaufberges abgelichtet. Das Bild entstammt dem Heimatbuch der Stadt Nettetal von 1971, Autor unbekannt.


Als am 07-05-23 die 6604 Fahrt auf nahm, sah fast die gleiche Stelle so aus.


Eine 211 der Est Krefeld leistet einem ausgefallenen ETA mit Steuerwagen Vorspann auf der Fahrt nach Kempen (1982) U.Bauch


110 420 (Bh Dortmund) wartet auf Abfahrt als Lr gen Mönchengladbach. Damals gab es noch zwei RE 8 Verstärkerzüge Köln-Deutz-Kaldenkirchen. Zwischenzeitlich wurde auch bis nach Venlo gefahren, ab 2012 aber wieder ab Kaldenkirchen von und nach Köln.


Erste Versuchsfahrten mit 189 DT statt 151 DT. Es gab eine neue AK und die Route wurde dann von Venlo über Emmerich verlegt. Bis Ende Juli verkehrten die meisten Erzer aber noch mit 151 und über Venlo. Seitdem gibt es in Venlo auch keine Schublok mehr.


...ab und an verkehren ICE 3 der Relation Amsterdam-Frankfurt über Venlo...


Als Umleiterbespannung sind ab und an auch Oberhausener Vertreter der Diesellok-BR 232 oder 225 vor Kohle- und Kalkzügen in Kaldenkirchen zu sehen. Südseite Gleis 11-13


Top